Fahrplan Schnellsuche HVV Tickets Stationsmonitor Fahrplanänderungen

AKN wird bestreikt

Kaltenkirchen, 26. Juni 2014. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat zu einem Warnstreik bei der AKN Eisenbahn AG aufgerufen. Dieser dauert nach Aussagen der GDL am Freitag, 27. Juni 2014 von 3.30 bis 10 Uhr. Aufgrund des Streiks kommt es zu Beeinträchtigungen auf allen Linien. Auf den Linien A1 und A2 werden einzelne Zugfahrten ersatzlos ausfallen. Auf der A3 werden von Betriebsbeginn bis zum späten Vormittag alle Zugfahrten ausfallen und teilweise durch Busse ersetzt. Es ist nicht möglich, einen vollständigen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten. Der morgen gültige Fahrplan ist unter www.akn.de abrufbar. Nach Ende des Streiks wird es bis zu mehrere Stunden dauern, bis die Züge wieder im Plan fahren.

Die AKN zeigt sich vom Warnstreik überrascht: "Wir haben der GDL fristgerecht auf ihr Schreiben von 20. Juni 2014 geantwortet, ein angepasstes Angebot abgegeben und die Weiterführung der Verhandlungen vorgeschlagen. Dass die GDL trotzdem zum Streik aufruft, ist für uns nicht nachvollziehbar", so AKN-Vorstand Wolfgang Seyb. "Wir bedauern den Warnstreik und seine Auswirkungen, denn er geht zu Lasten unbeteiligter Fahrgäste."

Zurück