Fahrplan Schnellsuche HVV Tickets Stationsmonitor Fahrplanänderungen

Jetzt wird es ernst: Erste Schule feiert „Hin & Weg“-Premiere

Kaltenkirchen, 17. November 2014. Während die einen noch mitten in den Proben stecken, wird es für eine Schule bereits ernst: Das Bad Bramstedter Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium präsentiert am 20. und am 21. November sein Stück "… kann man nicht einmal seine Ruhe haben?". Die 30 Schülerinnen und Schüler des Kurses "Darstellendes Spiel" haben diese Performance gemeinsam mit der Theaterpädagogin Ann-Kathrin Quednau erarbeitet. Geprobt wurde dabei nicht nur in der Schule, sondern auch in einem stehenden Zug auf dem AKN-Gelände. Mit der Performance untersucht der Kurs die Klangmöglichkeiten in einem Zug. "Wir haben uns gefragt, welche Geräusche befinden sich unterhalb des laut brummenden Motors? Welche Geräusche sind so alltäglich, dass wir sie gar nicht mehr wahrnehmen? Kann ein Mülleimer ein Musikinstrument sein und wie hören sich die Gedanken anderer Fahrgäste an?", erläutert Ann-Kathrin Quednau und lädt alle Fahrgäste zum Hinhören und Hinsehen ein.

Die weiteren Aufführungstage der einzelnen Schulen sind: 5. Dezember Gymnasium Kaltenkirchen, 15. Dezember Elsensee-Gymnasium Quickborn sowie 16. Dezember Carl-Friedrich-von Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt. Diese Premieren finden jeweils vormittags in den Zügen der AKN statt. Wer die Termine verpasst, hat eine zusätzliche Chance, sich an folgenden Nachmittagen die Stücke noch einmal anzuschauen: 10. Dezember Gymnasium Kaltenkirchen, 17. Dezember Carl-Friedrich-von Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt und 18. Dezember Elsensee-Gymnasium Quickborn. Das Unternehmen hat auf seiner Internetseite unter www.akn.de einen Fahrplan eingestellt. So können die Fahrgäste sich über die genauen Zeiten informieren, wann die Stücke wo zu sehen sind. Interessierte finden auf der AKN-Internetseite zudem Filme der Proben, die einen ersten Einblick in die einzelnen Stücke und ihre Entstehung gewähren.


Das Theaterprojekt

"Hin & Weg" ist ein gemeinsames Projekt der AKN Eisenbahn AG (AKN) und des Schauspielhauses Hamburg, unterstützt vom Institut für Qualitätsentwicklung Schleswig-Holstein (IQSH). Es bietet den Schülerinnen und Schülern die einzigartige Möglichkeit, sich und andere in einem neuen Raum spielerisch zu erfahren. Die AKN bietet mit ihren Zügen die Plattform für dieses Performance-Projekt. Die AKN führt "Hin & Weg" nach 2011 und 2013 zum dritten Mal durch. Folgende Schulen nahmen bereits einmal teil: 2011 waren dies die Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt, die Willy-Brandt-Schule Norderstedt, das Gymnasium Kaltenkirchen sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Quickborn. 2013 nahmen die Julius-Leber-Schule Hamburg-Schnelsen, die Gemeinschaftsschule Barmstedt, das Gymnasium Harksheide sowie die Gemeinschaftsschule Harksheide (beide Norderstedt) teil.

Zurück