Live-Ticker
Uhr

Aufzug außer Betrieb

Der Aufzug im Bahnhof Henstedt-Ulzburg in Richtung Kaltenkirchen ist aufgrund einer Störung außer Betrieb

Fahrplan Schnellsuche HVV Tickets Stationsmonitor Fahrplanänderungen

Radsatzaufarbeitung

Radsatzpresse

Mit unserer hydraulischen Radsatzpresse vom Typ Künstler RP 3000 1P sind wir in der Lage, Scheibenräder, Bremsscheiben und andere Radsatzkomponenten mit einer Presskraft von bis zu 3.000 kN zu verarbeiten.

Hierbei können Radsätze inkl. Getriebe bis zu einem Gesamtgewicht von 5.000 kg und einer Radsatzwellenlänge von max. 2.500 mm bearbeitet werden; dabei wird eine Aufpressgenauigkeit von +/-0,2 mm erreicht.

Die Bearbeitungswerte und –parameter werden übersichtlich protokolliert und verwaltet.

Unterflurdrehbank

Verschleißbedingte Profilberichtigungen oder die Beseitigung von Flachstellen können auf unserer Unterflurdrehbank vom Typ Hegenscheidt-MFD DRU1500N ohne Demontage der Radsätze vorgenommen werden. Auch die Bearbeitung von Rad- oder Wellenbremsscheiben ist mit dieser Maschine möglich.

Es werden die Vorvermessung, die Bearbeitungsvorgaben und die Nachvermessung protokolliert.

Auch die anschließende Einstellung der Fahrzeugkomponenten wie z.B. PZB, Gleitschutz, Bahnräumer etc. wird auf Wunsch durchgeführt, so dass das Fahrzeug direkt wieder in den planmäßigen Verkehr übergehen kann.

Prüfung der Radsatzwellen

Unsere Werkstatt verfügt über eine Anerkennung als Prüfstelle für die zerstörungsfreie Prüfung nach DIN 27201-7 .
Die Anerkennung umfasst die Verfahren Ultraschallprüfung (UT) und Visuelle Prüfung (VT) im Industriesektor Eisenbahninstandhaltung (Ir).
Die Inspektion der Radsatzwellen mittels Ultraschall erfolgt durch unsere, nach DIN EN ISO 9712 zertifizierten Prüfer. Die Ausbildung der Prüfer umfasst alle drei Qualifizierungsstufen. Die Prüfung kann bei Bedarf auch direkt beim Kunden erfolgen.

Messen von Radaufstandskräften

Die Verwiegung von Schienenfahrzeugen ist schon lange nicht mehr nur Bestandteil der Inbetriebnahme von Neubaufahrzeugen.

Gemäß DIN 27201 "Zustand der Eisenbahnfahrzeuge" müssen Rad- und Radsatzaufstandskräfte geprüft werden:

    a.    bei Unfallfahrzeugen
    b.    nach Arbeiten an Federung und Ausgleich
    c.    nach einem Radsatz- oder Drehgestelltausch
    d.    nach Instandsetzungen oder Bauartänderungen

Die AKN verfügt über einen Radaufstandskraftprüfstand mit entsprechendem Messgleis. Mit dieser Anlage sind wir in der Lage, Radaufstandskräfte von Schienenfahrzeugen gemäß DIN27201 (ehem. TRF0014) bzw. DIN EN 50215 zu ermitteln und über eine entsprechende Software zu protokollieren und zu verwalten.

Da es sich um ein mobiles System handelt, können die Messungen auch direkt beim Kunden durchgeführt werden. Somit können teure und zeitaufwendige Überführungsfahrten vermieden werden.

Referenzliste:

Alstom Lokomotiven Service, Vossloh, S-Bahn Hamburg GmbH (mit Hol- und Bringservice), HLB, EVB, NOB, NWB, EWG

Nutzungsbedingungen für die Werkstatteinrichtungen (NfW) der AKN Eisenbahn AG:
Auftragsformulare

Auftragsformulare zum Download.

Auftrag zur Radsatzbearbeitung (Radsatzpresse)

Auftrag zur Radsatzbearbeitung (Radsatzdrehbank)

Die ausgefüllten Formulare bitte an fahrzeugtechnik@akn.de schicken.

 

Kontakt

André Moerman
Tel.: 04191 / 933 500

Fax: 04191 / 933 520
E-Mail: fahrzeugtechnik@akn.de